Henning Sander

Arbeitgeber:

Bundesagentur für Arbeit

Webseite Arbeitgeber:

Branche/Bereich:

Öffentlicher Dienst, Sozialversicherung (Arbeitgeber-Service)

Erststudium:

Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Forstwirtschaft (B.Sc.)

Abschlussjahr des Masters:

2010

Titel der Masterarbeit:

Bedeutung und Potentiale von Waldflächen und Forstwirtschaft für ein Ländliches Regionalmanagement – am Beispiel des Landkreises Osterode am Harz.

Weiterbildungen:

Diverse Weiterbildungen „on the job“

Das gefällt mir an meiner derzeitigen Tätigkeit:

Operative Tätigkeiten „am Menschen“ (Arbeitgeber- und Arbeitnehmer*innen); Lösungen finden, Vermitteln, Kommunizieren; Gutes Krisenmanagement; Sicherheiten (finanziell, perspektivisch); Selbst über Fördermittel entscheiden zu können; Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben; Mobiles Arbeiten, Flexibilität

Warum habe ich mich für den Master an der HAWK entschieden?

Es hat sich damals einfach angeboten, v. a. mein Interesse am Thema Fördermittelmanagement und Bildungsthemen.

Warum würde ich Bachelorstudierenden den Master Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung empfehlen?

Wenn es am Arbeitsmarkt keine gefragteren Möglichkeiten/Perspektiven gibt, würde ich es weiterempfehlen! Man bekommt gute Einblicke in politische Prozesse und neue Metathemen.

Mein Tipp für Studierende und Studieninteressierte:

Bleibt gesund und steht wieder auf, wenn ihr mal hinfallt!
Macht es gemeinsam, statt einsam!