Mathias Dingerdissen

Arbeitgeber:

Landkreis Göttingen

Webseite Arbeitgeber:

Branche/Bereich:

Demografiemanagement/Regionalentwicklung

Erststudium:

Georg-August-Universität Göttingen, Soziologie

Abschlussjahr des Masters:

2020

Titel der Masterarbeit:

Wie wird das Bleiben möglich gemacht? Wohnstandortentscheidungen von Familien in ländlich-strukturschwachen Räumen am Beispiel des Südharzes

Das gefällt mir an meiner derzeitigen Tätigkeit:

Die vielfaligen Projekte!

Warum habe ich mich für den Master an der HAWK entschieden?

Die anwendungsorientierten Inhalte (Baurecht, Vergaberecht, GIS) haben mich vor allem gereizt, aber auch die Exkursionen und die Projektarbeit. Außerdem gefiel mir die Möglichkeit, regionalökonomisches Wissen zu erlangen, sehr gut.

Warum würde ich Bachelorstudierenden den Master Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung empfehlen?

Neben der Nähe zur Praxis durch die anwendungsorientierten Inhalte würde ich den Studiengang aufgrund seiner kompakten Studierendengröße empfehlen. Dies hat den Vorteil, dass sich die Professor*innen auch Zeit mehr nehmen für individuelle Gespräche und innerhalb der Studierendenkohorte ein engerer Austausch stattfindet. Außerdem lernt man im Studiengang wichtige Praxispartner*innen und Akteur*innen kennen, was für die spätere berufliche Arbeit von Vorteil ist.

Mein Tipp für Studierende:

Durch ein Praktikum bin ich erst auf den Masterstudiengang aufmerksam geworden und konnte in der Zeit viele wichtige Kompetenzen erlernen. Daher: Macht Praktika!

Mein Tipp für Studieninteressierte:

Kontaktiert unseren Verein Netzwerk Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung e.V. und kommt mit uns ins Gespräch, falls ihr weitere Fragen habt.